Archiv

Mango-Charlotte

8:00 Uhr, 28. Dezember 2016

Wir verabschieden das Jahr mit einem lauten Knall und zünden eine Dessertbombe.

Schon bald kommt wieder der Januar, jene Zeit also, in der das schlechte Gewissen an uns nagt und wir uns zu möglichst kalorienarmem Essen durchringen.

Glücklicherweise ist es aber noch nicht ganz so weit. Zuerst kommt ja noch der Silvester! Und für das Jahresende haben wir uns eine fette Süssspeise einfallen lassen, eine Dessertbombe sondergleichen.

Die Charlotte ist ein Klassiker, der etwas in Vergessenheit geraten ist. Schade eigentlich, denn das Dessert aus Biskuit und Creme ist Hingucker und Festschmaus zugleich. Zumal wir die Biskuitschnecken und die Quarkcreme mit Mangopüree veredelt haben.

Also, haut noch mal richtig rein, man weiss ja nie, was das neue Jahr so alles mit sich bringt.

[zum Rezept]

Hot buttered rum

8:00 Uhr, 30. Dezember 2015

Butter und Rum? Klingt komisch, schmeckt köstlich!

Dieses Heissgetränk aus der US-Kolonialzeit ist ein Klassiker, der Winternächte in ein anderes Licht taucht.

Wir haben ihn mit braunem Rum und Apfelwein zubereitet. Die wichtigste Zutat kommt aber zum Schluss obendrauf: Selbstgemachte Gewürzbutter mit Vanille und Magenträs, die dem heissen Drink sein unvergleichliches Aroma gibt.

Damit sind wir bei unserem letzten Rezept in diesem Blogjahr angelangt. Bleibt uns nur noch, Danke zu sagen. Danke für eure Anregungen und die Treue, welche ihr uns hier während des ganzen Jahres entgegengebracht habt. Und auch für die netten Worte, welche uns die Arbeit versüssen. Feiert ausgelassen, das Katerfrühstück steht schon bereit ;-) Auf ein gutes neues Jahr!

[zum Rezept]

Cranberry-Thymian-Punsch mit Wodka

8:00 Uhr, 29. Dezember 2015

Wodka Red Bull? Ohne uns. Wir fliegen auf diese Kombination.

Dieser wunderbar würzig-fruchtige Punsch aus Cranberrysaft, Sternanis, Thymian und Zimt eignet sich bestens, um mit Wodka aufgefüllt zu werden.

Ein heisser Drink, der tatsächlich Flügel verleiht.

[zum Rezept]

Earl Grey mit Whisky

8:00 Uhr, 28. Dezember 2015

Prost Neujahr! Wir servieren diese Woche Drinks, die einheizen.

Wer die kalte Silvesternacht draussen verbringt, um ein Feuerwerk zu bestaunen, das Glitzern der Stadt in sich aufzusaugen oder einfach nur die gedämpfte Stille von Schnee zu geniessen, braucht einen starken Begleiter.

Heisse Getränke mit Alkohol schienen uns dafür die richtige Besetzung und wir haben in der Blogbar herumgetüftelt. Entstanden sind drei herzerwärmende Drinks, die uns mit dem vergangenen Jahr versöhnlich stimmen.

Zunächst haben wir einen Schwarztee aufgegossen, ihn mit Honig gesüsst und mit Whisky angereichert – serviert mit Zitronenscheiben ein einfacher Drink, der im Gaumen hervorragend harmoniert.

[zum Rezept]

Frittierte Wan-Tan mit Crevetten

8:00 Uhr, 24. Dezember 2014

Die letzte Station in unserer Silvester-Serie mit internationalen Teigtaschen ist China – wir frittieren Wan-Tan.

Ein perfekter Start in die letzten Stunden des alten Jahres! Auch wenn das neue Jahr nach chinesischem Kalender erst in acht Wochen beginnt – das Jahr des Schafs, übrigens.

Die knusprigen Päckchen werden mit Crevetten, Shiitakepilzen und verschieden Gewürzen gefüllt. Den Teig machen wir für einmal nicht selber, diese Zeit sparen wir uns heute. Dazu servieren wir einen sauer-salzigen Dip aus Limettensaft und Sojasauce.

[zum Rezept]

Piroggen mit Quark und Wirz

8:00 Uhr, 23. Dezember 2014

Für unsere zweites Teigtaschen-Rezept haben wir uns von der osteuropäischen Küche inspirieren lassen.

Piroggen kennt man in Ungarn, Tschechien, Weissrussland und in Finnland, um nur einige Länder zu nennen. Entsprechend variantenreich kommen sie daher.

Wir haben eine Füllung aus Quark, Wirz und Zwiebeln mit Paprika gewürzt, anschliessend in Teig-Halbmonde verpackt und im Ofen goldbraun gebacken.

Anmerkung für Vegis: Das Schweinsfett einfach durch Öl oder Butter ersetzen. Anmerkung für Kalorienzähler: Das Rezept funktioniert auch mit Magerquark ;-)

[zum Rezept]

Momos mit Poulet (Jasha Momo)

8:00 Uhr, 22. Dezember 2014

Im Hinblick aufs Jahresende umarmen wir die ganze Welt und servieren internationale Teigtaschen.

Teigtaschen sind Soulfood pur, es gibt sie in den verschiedensten Ecken der Erde und sie lassen sich in grosser Runde geniessen – das perfekte Essen für einen gelungenen Silvesterabend!

Als Erstes machen wir einen kulinarischen Abstecher ins tibetische Hochland und bereiten Momos zu. Wir füllen die Teigtaschen mit Poulet, Frühlingszwiebeln, Ingwer und Knoblauch, anschliessend werden sie gedämpft. Ein Genuss, beinahe so gross wie der Himalaya.

[zum Rezept]

Eggs Benedict

8:00 Uhr, 26. Dezember 2013

Nachdem wir nun bereits Salat und Saft zur Linderung des Katers eingenommen haben, brauchen wir für unseren ausgedehnten Brunch noch etwas Herzerwärmendes.

Rezept (PDF)

Was würde sich dazu besser eignen, als dieser leicht abgewandelte US-amerikanische Klassiker?

Ein verlorenes Ei mit flüssigem Kern räkelt sich auf einem Bett aus getoastetem Brot und Blattspinat, sanft bedeckt mit Sauce hollandaise.

Jetzt geht es uns schon wieder viel besser!

Virgin Bloody Mary

8:00 Uhr, 25. Dezember 2013

Der flüssige Teil II unseres Katerfrühstücks besänftigt die trockene Kehle mit Tomatensaft und liefert Vitamine in Form von Zitrone und Stangensellerie.

Rezept (PDF)

Für einen klaren Kopf sorgen einige Tropfen Tabasco. Das ist unsere jungfräuliche Bloody Mary! Ohne Alkohol, versteht sich.

Heringsalat mit Randen

9:00 Uhr, 24. Dezember 2013

Der Kopf dröhnt und der Magen stöhnt? Halb so wild. Mit unserem dreiteiligen Katerfrühstück begegnet ihr während der Festtage einem bösen Erwachen mit kulinarischen Kniffen.

Rezept (PDF)

Der erste Gang: Ein Salat, der das Verlangen nach Fett und Salz befriedigt. Wir verwenden Matjes, junge Heringe, die in Salzlake gereift sind. Diese Fische zeichnen sich durch ihren milden Geschmack aus und besitzen einen hohen Fettanteil.

Um den Boden wieder unter den Füssen zu erlangen, kommen Randen hinzu. Und ein Apfel sorgt für angenehme Säure.

Knusper-Reibeküchlein mit Rauchlachs

8:00 Uhr, 19. Dezember 2013

Reibeküchlein aus Kartoffeln und Pastinaken dienen als knusprige Basis für den Rauchlachs. Darauf kommt ein Klacks Sauerrahm mit Meerrettich, bestreut mit Zwiebelsprossen – und fertig sind die überragenden Türmchen.

Rezept (PDF)

Kabissalat mit Rauchlachs

9:00 Uhr, 18. Dezember 2013

Um etwas Farbe in die winterliche Welt zu bringen, servieren wir heute einen bunten Salat mit Weisskohl, Grapefruit, Rauchlachs und Granatapfel.

Rezept (PDF)