Archiv

Pikante Kürbis-Pasta

8:00 Uhr, 30. November 2016

Schnelle One-Pot-Teigwaren mit Wintergemüse und Kräutern.

Das ist ein perfektes Gericht für kalte Wintertage, wenn man hungrig und halb durchgefroren nach Hause kommt und es sich in der warmen Stube gemütlich machen will.

Hier kommt die One Pot Pasta ins Spiel: Bouillon aufkochen, Gemüse schneiden und zusammen mit den Teigwaren in den Topf geben, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Fertig!

Wir haben muschelförmige Gnocchi verwendet, bestens dazu geeignet, alle Aromen in sich aufzusaugen. Der Kürbis bringt Süsse, der Peperoncino heizt ein, Knoblauch, Zwiebeln und Thymian sorgen für feine Würze.

Besonders überzeugt hat uns die nicht ganz alltägliche Kombination von Basilikum und Kürbis. Und natürlich durfte auch der gute alte Parmesan nicht fehlen. Alles in allem ein Seelenwärmer sondergleichen!

[zum Rezept]

Thanksgiving-Sandwich mit Trute und Cranberries

8:00 Uhr, 22. November 2016

Eine Danksagung an die Natur: Wir feiern das Erntedankfest Thanksgiving.

In den USA steht diese Woche ein grosses Fest an. Am vierten Donnerstag im November feiern die Amerikaner mit Familie und Freunden das Erntedankfest Thanksgiving, in dessen Mittelpunkt ein üppiges Abendessen steht.

Unangefochtener Star des Dinners ist ein gefüllter Truthahn, begleitet von einer reichen Auswahl an Beilagen, welche die Natur im Spätherbst hergibt. Natürlich darf auch ein Dessert nicht fehlen.

Wir haben den Blick über den Atlantik gerichtet und uns von diesen Köstlichkeiten inspirieren lassen, um unser eigenes Festessen zusammenzustellen. Dabei herausgekommen sind nicht immer Gerichte, die der Tradition folgen – die aber ganz bestimmt eine grosse Portion Thanksgiving besitzen.

Für unser erstes Rezept haben wir den Turkey in handliche Form gebracht. Nicht das Geflügel wird gefüllt, sondern das Fleisch dient als Füllung für ein saftiges Sandwich mit gebackenem Kürbis und süsslicher Cranberry-Mayonnaise.

Der Hefeteig wurde zweimal gehen gelassen, was das selbstgebackene Brot ausgesprochen luftig und knusprig macht. Und wir haben dem Teig eine klassische Thanksgiving-Zutat beigemengt: Süsskartoffeln.

Jetzt noch die passende Musik streamen, dann reinbeissen und geniessen :-)

[zum Rezept]

Lauwarmer Kürbis mit Grappa-Vinaigrette

8:00 Uhr, 18. Oktober 2016

Die Früchte der Weinrebe sind nun reif. Und aus ihnen entstehen grossartige Produkte, mit denen es sich zu kochen lohnt.

Die Traubenlese läuft. Erntemaschinen rattern durch die Rebstöcke und flinke Hände machen sich an den reifen Beeren zu schaffen. Die Winzer beginnen damit, den Most zu keltern. Sie veranstalten ausgelassene Feste und hoffen auf einen guten Jahrgang.

Gewiss, der Wein ist die edelste Form der Rebe, doch die Pflanze bietet ein unerschöpfliches Potenzial an Produkten. In der orientalischen Küche nutzt man ihre Blätter, Traubenkerne liefern wertvolles Öl und die Früchte werden zu Rosinen getrocknet.

Oder man verarbeitet Trauben zu Hochprozentigem. Weinbrände wie Cognac entstehen daraus. Und Tresterschnaps, hierzulande besser bekannt unter dem Namen Grappa.

Die italienische Spirituose hat uns zu einer Vinaigrette mit Ahornsirup und Rosinen inspiriert. Wir beträufeln damit gebackenen Kürbis − eine herbstliche Vorspeise mit der doppelten Portion Traube drin.

[zum Rezept]

Wildschweinravioli mit Kürbis

8:00 Uhr, 21. Oktober 2015

Herrlicher Herbst! Rohschinken vom Wildschwein, fein verpackt.

Wir füllen Pastateig mit Ricotta und Wildschweinrohschinken. Die Teigtaschen werden mit in Butter gebratenen Kürbiswürfeln mit Salbei serviert. Eine herbstliche Vorspeise, die es in sich hat.

[zum Rezept]

Kürbispizza mit Ahornsirup und Gorgonzola

8:00 Uhr, 29. September 2015

Vom Baum in die Flasche: Wir kochen diese Woche mit dem vergoldeten Saft des Zucker-Ahorns.

Der Indian Summer ist ein Wetterphänomen, das Nordamerika im Oktober warme Temperaturen und seinen Wäldern intensive Herbstfarben beschert. Ein Baum leuchtet dabei besonders stark – es ist der Zucker-Ahorn.

Im Frühling dagegen ist dessen Inneres gefragt: Farmer bohren Löcher in seine Rinde, schlagen Zapfhähne ein, bringen Schläuche an. Tropfen für Tropfen sammeln sie den Pflanzensaft des Zucker-Ahorns in grossen Eimern ein.

Noch ist der Saft wässerig und durchsichtig, in sogenannten sugar shacks wird er dann traditionell über Feuer eingedickt und schliesslich gefiltert, bevor der goldene Sirup in die Flasche kommt.

80-90 % der weltweiten Produktion des Naturprodukts stammen aus dem Gebiet um Québec im Osten Kanadas. Kein Wunder also, hat es ein Ahornblatt sogar bis auf die Nationalflagge des Landes geschafft.

Für unser erstes Rezept sind wir in die Backstube gestiegen und haben eine Pizza mit Pesto, Gorgonzola und Kürbis zubereitet, der mit Ahornsirup mariniert wurde.

[zum Rezept]

Linsensalat mit Orangen und Forelle

8:00 Uhr, 20. Januar 2015

Lecker Linsen! Wir kochen diese Woche drei Gerichte mit der vielseitigen Hülsenfrucht.

Der biblischen Erzählung zufolge kaufte Jakob seinem älteren Bruder Esau dessen Erstgeburtsrecht für einen Teller Linsen ab, als dieser hungrig von der Jagd heimkehrte (Genesis, Kap. 25, Vers 29-34).

Tja, dumm gelaufen. Aber hallo: Ein Linsengericht steht also für eine Verlockung, der man situationsbedingt erliegt. Das sich jedoch im Nachhinein als minderwertiges Tauschobjekt entpuppt. Dagegen wehren wir uns entschieden. Minderwertig? Ha!

Wir schätzen Linsen sehr. Zum Beispiel Berglinsen. Als Salat. Mit Kürbis, Petersilienwurzel und Orange. Mit geräucherten Forellenfilets und frisch geriebenem Meerrettich. Wir können Esau verstehen.

[zum Rezept]

Kürbis-Frischkäse-Strudel mit Pilzragout

9:00 Uhr, 17. Dezember 2014

Für den Hauptgang unseres Weihnachtsmenüs füllen wir Strudelteig mit Kürbiswürfeln und Ziegenfrischkäse.

Die knusprigen Strudel-Tranchen werden mit einem Ragout aus verschiedenen Pilzen und getrockneten Tomaten serviert. Vollendet wird der vegetarische Schmaus mit Weissweinschaum.

Wer noch eine passende Beilage dazu wünscht: Für einen schönen Kontrast sorgt schwarzer Reis, beispielsweise die Sorte Venere aus dem Piemont.

[zum Rezept]

Kürbissuppe

8:00 Uhr, 19. November 2014

Ein Klassiker der Herbstküche, intensiviert in Farbe und Aroma.

Eine Kürbissuppe hatten wir diesen Herbst schon mal bei unseren Cidre-Rezepten, heute gehen wir die Sache noch konzentrierter an.

Dazu rösten wir das Gemüse mit einem Apfel und Gewürzen im Ofen an, bevor wir uns hinter die Suppe machen. Mit Kurkuma bringen wir das Gericht zum Leuchten, ein wenig Kürbiskernöl rundet die Geschichte perfekt ab. Dazu passt knuspriges Brot.

[zum Rezept]

Kürbissuppe mit Cidre

8:00 Uhr, 28. Oktober 2014

À la vôtre! Diese Woche steht bei uns der Cidre im Rampenlicht – wir kochen drei Gerichte mit dem prickelnden Apfelschaumwein.

Am Cidre erfreute man sich bereits vor 2400 Jahren, erste Berichte davon stammen aus Side, heute ein Ferienort an der türkischen Riviera.

Mittlerweile wird der moussierende Apfelwein auf der ganzen Welt hergestellt, von Finnland über Asturien bis Südafrika. Wir haben uns für einen edlen Tropfen aus der Normandie entschieden.

Damit verfeinern wir zunächst, passend zum Herbst, eine vegane Kürbissuppe mit einer Einlage aus gerösteten Brot- und caramelisierten Kürbiswürfeln.

[zum Rezept]

Kürbistopf mit Nüssen

8:00 Uhr, 15. Januar 2014

Alles aus einem Guss: Dieser Eintopf trumpft mit Hokkaido-Kürbis und gerösteten Nüssen. Knoblauch und Ingwer verleihen ihm ein kunterbuntes Aroma.

Rezept (PDF)

Am Ende der Garzeit geben wir noch Luzerner Rahmkäse hinzu, der das vegetarische Gericht so richtig geschmeidig macht.

Kalbsschnitzel im Kürbis-Mantel mit Kürbiskernpesto

8:00 Uhr, 14. November 2013

Zarte Kalbsschnitzel, in einer Panade aus Eiern, Parmesan und geraffeltem Kürbis, goldgelb gebraten – eine Piccata curbisese, sozusagen.

Rezept (PDF)

Dazu servieren wir einen passenden Pesto mit Kräutern, Knoblauch und Kürbiskernen.

Gefüllte Kürbisse mit Tofucurry

8:00 Uhr, 13. November 2013

Deckel ab, gelbes Kokoscurry mit Tofu, Blumenkohl, Lauch und Süsskartoffel rein, Deckel zu – kleine Kürbisse eignen sich ganz hervorragend als essbare Backformen zum Füllen.

Rezept (PDF)