Randen-Lamm-Topf mit Honig

8:00 Uhr, 01. Dezember 2016

Süsslich, erdig und tiefrot: Ein Wintereintopf für Randen-Fans.

Wer Randen mag, wird diesen One Pot lieben. Wir haben sie mit Pelati und Honig gegart, hinzu kommt Ingwer, der dem herben Charakter des Eintopfs eine herzhafte Schärfe entgegensetzt. Die gebratenen Streifen vom Lammnierstück sind eine verlockende Zugabe, Vegetarier können sie auch gerne weglassen.

Aber Achtung: Unbedingt mit Baguette servieren, denn die Sauce will man auf gar keinen Fall verschwenden.

Randen-Lamm-Topf mit Honig

Dauer: ca. 20 Minuten + ca. 25 Minuten köcheln lassen

Menge: Hauptgericht für 4 Personen

700 g Randen
500 g Lammnierstück
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1,5 dl Wasser
3 EL Honig
1 Dose gehackte geschälte Tomaten à 400 g
2 cm Ingwer
1 Bund Schnittlauch

Randen schälen, in Würfel à ca. 2 cm schneiden. Lamm quer in Streifen à ca. 1 cm schneiden. Die Hälfte des Öls in einer weiten, hohen Bratpfanne erhitzen. Lamm portionenweise bei grosser Hitze rundum 3–4 Minuten anbraten. Herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. In Alufolie einpacken. Randen mit restlichem Öl in derselben Pfanne ca. 5 Minuten dünsten. Randen mit Salz und Pfeffer würzen. Wasser, Honig und Tomaten beigeben. Ingwer fein dazureiben. Bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten köcheln lassen. Abschmecken. Schnittlauch grob schneiden. Lamm in den Topf geben, nur noch kurz erhitzen. Randen-Lamm-Topf anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

Rezept als PDF

{1} Kommentar

  1. Kürzlich habe ich entdeckt, dass man auch Lammhals kurzbraten kann – es muss innen schön rosa sein. Durch das Fett hat das Fleisch mehr Aroma…

    LG
    Nicole

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)