Apple Pie mit Zimt und Vanille

8:00 Uhr, 24. November 2016

American Pie: Ein Thanksgiving-Dessert, das spielend zum Seelenfutter taugt.

Zum Apfelkuchen pflegen die Amerikaner eine innige Beziehung. Im vergangenen Jahrhundert wurde er zu einem Symbol ihres Nationalstolzes. «For Mom and apple pie» war eine oft gehörte Antwort amerikanischer Soldaten, als sie gefragt wurden, warum sie in den 2. Weltkrieg zögen. Und die Redewendung «as American as apple pie» bezeichnet schlichtweg etwas typisch Amerikanisches.

Kein Wunder also, dass der gedeckte Kuchen als klassisches Dessert zum Thanksgiving-Fest serviert wird. Wir haben auch einen gebacken.

Besonders daran ist, dass die Äpfel zwischen den Teigdeckeln im eigenen Dampf gegart werden, was die süss-saure Füllung mit Vanille und Zimt sehr saftig macht.

Am besten isst man den Apple Pie lauwarm mit einer Kugel Vanilleglace oder geschlagenem Rahm – bestes Seelenfutter aus Übersee!

Apple Pie mit Zimt und Vanille

Dauer: ca. 40 Minuten + mindestens 1 Stunde kühl stellen + ca. 75 Minuten backen

Menge: Dessert für 8 Personen, für 1 Pie-Form à ca. 24 cm Ø

Butter für die Form
1 Ei

Teig:
300 g Mehl
1 EL Zucker
1 TL Salz
230 g Butter, kalt
0,7 dl Wasser, eiskalt

Füllung:
800 g süss-säuerliche Äpfel, z. B. Elstar
180 g Zucker
2 EL Maisstärke
1 EL Zitronensaft
1 TL Zimt
1 TL Vanillepaste
1 Prise Salz

1. Für den Teig Mehl, Zucker und Salz mischen. Butter in kleine Würfel schneiden, beigeben. Alles zwischen den Händen zu einem krümeligen Teig verreiben. Nach und nach Wasser beigeben und zu einem glatten, elastischen Teig zusammenfügen. Halbieren, zu 2 Kugeln formen, etwas flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt mindestens 30 Minuten kühl stellen.

2. Für die Füllung Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker, Maistärke, Zitronensaft, Zimt, Vanillepaste und Salz mischen.

3. Pie-Form mit Butter auspinseln. Eine Teighälfte auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick zu einer Rondelle à ca. 30 cm Ø auswallen. Teig in die Form legen, Boden und Rand etwas andrücken. Überstehende Teigresten abschneiden. Füllung auf dem Teig verteilen. Zweite Teighälfte zu einer Rondelle à ca. 26 cm Ø auswallen. Auf die Füllung legen. Teigränder gut zusammendrücken, gegen innen umschlagen. Pie nach Belieben mit Teigresten verzieren. Im Kühlschrank ca. 30 Minuten kühl stellen.

4. Backofen auf 220 °C vorheizen. Ei verquirlen, Pie damit bepinseln. Mit einem scharfen Messer rundum einige Schlitze in den Teigdeckel stechen. Pie in der unteren Ofenhälfte ca. 15 Minuten backen. Temperatur auf 170 °C reduzieren. Pie ca. 60 Minuten fertigbacken. Sollte der Pie-Deckel zu dunkel werden mit Alufolie abdecken. Pie herausnehmen, abkühlen lassen.

Rezept als PDF

{1} Kommentar

  1. Such a beautiful apple pie! Looks great. I like the leaf designs on top. Nice work!

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)