Rosenkohlsalat mit Speck

8:00 Uhr, 23. November 2016

Eine überraschende Thanksgiving-Beilage aus Wintergemüse. Und Speck.

Wer Rosenkohl nicht mag, dem seien zwei Dinge gesagt: Erstens könnt ihr euch bei den Habsburgern beschweren, denn sie fingen im 16. Jahrhundert an, das Wintergemüse auf dem Gebiet des heutigen Belgiens zu züchten (weshalb die Kohlsorte im Englischen «Brussels sprout» heisst).

Und zweitens: Never give up! Rosenkohl schmeckt je nach Zubereitungsart sehr unterschiedlich. Es braucht etwas Arbeit, um ihn zu rüsten, aber er wird zarter im Geschmack und knackiger in der Konsistenz, als wenn er im Ganzen bis zur Unkenntlichkeit weich gekocht wird.

Wie hier in diesem Salat, den wir mit Schalotten und Speck zubereitet haben (everything tastes better with bacon!). Serviert an einem pikanten Dijon-Curry-Dressing, ist das unsere Variante einer Thanksgiving-Beilage, die sich auch gut als Begleiter eines Sonntagsbratens machen würde.

Rosenkohlsalat mit Speck

Dauer: ca. 30 Minuten

Menge: Beilage für 4 Personen

600 g Rosenkohl
1 Schalotte
100 g Speckwürfel
4 EL Kräuteressig
5 EL Rapsöl
1 TL Dijon-Senf
½ TL scharfer Curry, z. B. Madras
Salz, Pfeffer

Rosenkohl rüsten. Äussere Blätter so weit es geht vorsichtig ganz abschälen. Herzstücke vierteln. Rosenkohl in Salzwasser 4–5 Minuten bissfest garen. Abgiessen, in Eiswasser abschrecken. Abgiessen und gut abtropfen lassen. Schalotte halbieren und in Streifen schneiden. Speckwürfel in einer beschichteten Bratpfanne knusprig braten. Schalotte beigeben, kurz mitbraten. Essig, Öl, Senf und Curry zu einem Dressing verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Rosenkohl mit Sauce und der Speck-Zwiebel-Mischung mischen.

TIPP Nach Belieben mit gerösteten Nüssen ergänzen.

Rezept als PDF

{4} Kommentare

  1. Ich habe ein ganz ähnliches Rezept auf dem Blog. Allerdings brate ich die einzelnen Blätter im Wok. Die Röstaromen sind toll und überzeugen auch die grössten Röselichöl-Hasser.

    LG
    Nicole

    PS: und als Nose-to-Tail-Verfechterin verwende ich Guanciale (Speck aus Schweinsbacke). Der ist sündhaft gut. :-)

  2. … aber nicht ganz einfach zu kriegen!

  3. Everything tastes better with bacon! Mein Lebensmotto 😉

  4. Geh zu Fiechters auf den Markt. Die haben sogar welchen aus dem Emmental vom Wollschwein…

    LG, Nicole

Kommentar verfassen

* Pflichtfeld (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)