Banh mi

8:00 Uhr, 05. Mai 2016

Das vietnamesische Sandwich Banh mi vereint französische Backkunst mit den Aromen Südostasiens.

Wer schon mal Vietnam bereiste, kennt die silbrigen Wägelchen, die an fast jeder Strassenecke zwischen Hanoi und Saigon stehen. Sie dienen als Banh mi-Stände , jeder Betreiber schwört auf seine eigene Füllung, gemeinsamer Nenner ist aber immer das Baguette.

Das Brot ist ein Zeuge der französischen Kolonialzeit, die Vietnamesen haben es ins Herz geschlossen und mit typischen Zutaten ihres Landes zu einem legendären Sandwich geformt.

Die Baguette-Hälften werden zunächst mit Leberpaste bestrichen, dann mit mariniertem und gebratenem Schweinefleisch, eingelegten Gemüsestreifen und Koriander belegt. Und natürlich kommt da noch Chilisauce mit drauf.

Wenn man das Banh mi dann in der Hand hält, sieht es eigentlich vertraut aus. Aber schon beim ersten Bissen entdeckt man eine ungewöhnliche Aromenvielfalt, die man so noch nie erlebt hat. Es ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie sich kulinarische Kulturen gegenseitig inspirieren können.

[zum Rezept]

Club Sandwich

8:00 Uhr, 04. Mai 2016

Willkommen im Klub! Ein saftiger Sandwich-Klassiker im Toast.

Das Club Sandwich stammt aus den USA. Die Legende besagt, dass es im ausgehenden 19. Jahrhundert in einem New Yorker Spielklub erfunden wurde, weshalb es oftmals den Namen des amerikanischen Staates als Zusatz trägt.

Das New York Club Sandwich also, ist ein dreieckiger Dreifachdecker, es besteht aus drei Lagen Toast. Gefüllt wird es hauptsächlich mit Poulet, Salat, Speck und Mayonnaise. Unsere Variante enthält zusätzlich Avocado und Spiegeleier.

Das ergibt einen knusprigen Snack mit saftiger Füllung, zu dem ganz gerne Pommes Chips gegessen werden. Go for it!

[zum Rezept]

Backfischbrötchen

8:00 Uhr, 03. Mai 2016

Auf die Hand: Wir servieren diese Woche internationalen Street Food im Brot.

Die simple Kombination aus knusprigem Brot und saftiger Füllung ist weltweit ein Renner. Und so ein Eingeklemmtes lässt sich dermassen vielseitig zusammenstellen, dass wir Mühe hatten, eine Auswahl zu treffen. Gewagt haben wir es trotzdem.

Unsere Liebe zu Hamburg hat uns zunächst nach Norddeutschland geführt. Dort haben wir aber nicht etwa nach Hamburgern Ausschau gehalten, sondern nach einem noch bezeichnenderen Sandwich der Hafenstadt: dem Backfischbrötchen.

Dabei handelt es sich um Filet vom Kabeljau, das im Bierteig (natürlich mit Astra!) ausgebacken und in ein Brötchen gepackt wird. Nicht wegzudenken ist die Remoulade, eine Mayonnaise mit Sardellen, Kapern und Essiggurken. Dazu passt selbstverständlich ein kühles Pils.

Wie das schmeckt? Lasst es uns mit einer norddeutschen Redewendung sagen: Alles im Lot aufm Boot, alles im Griff aufm Schiff, alles in Butter aufm Kutter :-)

[zum Rezept]