Pastrami-Pimientos

8:00 Uhr, 01. Juli 2015

Feinster Fingerfood: Eine spanisch-amerikanische Vermählung zum Apéro.

Pastrami-Pimientos
Zutaten für Pastrami-Pimientos
Frischkäse mit Salz, Pfeffer und Paprika
Pimientos mit Frischkäse füllen
Pimientos mit Pastrami umwickeln

Nachdem wir gestern hausgemachtes Pastrami zubereitet haben, zeigen wir euch nun eine Möglichkeit, wie man die amerikanische Fleischspezialität fein kombinieren kann.

Dazu füllen wir spanische Chilischoten mit Frischkäse, umwickeln sie mit einer Scheibe Pastrami und backen die pikanten Häppchen im Ofen, bis das Fleisch knusprig ist.

[zum Rezept]

Pastrami selber machen

8:00 Uhr, 30. Juni 2015

Pa-stra-mi! Wir veranstalten diese Woche einen Kurztrip in die USA und kochen mit America’s Darling.

Pastrami selber machen
Zutaten für selbstgemachtes Pastrami
Pastrami pökeln
Pfeffer und Korianderkörner cuttern
Pastrami auf dem Grill räuchern

Die Fleischspezialität, von rumänischen Einwanderern nach Amerika gebracht, gehört zu den beliebtesten Sandwichbelägen westlich des Atlantiks. Bereits in den 20er-Jahren eroberten die aromatischen Fleischtranchen New York.

Beim Pastrami handelt es sich in der Regel um Rindsbrust, welche zunächst gepökelt, dann mit Gewürzen eingerieben und schliesslich geräuchert wird.

Das wollten wir unbedingt ausprobieren und haben kurzerhand unser eigenes Pastrami zubereitet. Fazit: Rosa, saftig, fabulous! Wir bringen euch bei, wie das geht.

[zum Rezept]

Kartoffel-Nuss-Brot

8:00 Uhr, 25. Juni 2015

Das Brot aus dem Glas ist die Lösung für ein weitverbreitetes Problem.

Nussbrot

Die Statistik sagt, dass in der Schweiz jedes zweite gebackene Brot weggeworfen wird. Brot ist schnell alt, den Wasservögeln soll man es nicht mehr geben – was also tun?

Am besten lässt man das Brot erst gar nicht trocken werden. Wir backen ein saftiges Brot mit Gemüseresten und wecken es ein. Funktioniert auch mit Obst und bleibt im Kühlschrank sechs Wochen lang frisch. So trifft man zwei Fliegen mit einem Schlag.

[zum Rezept]