Küchenweisheiten ( XXIX )

8:00 Uhr, 17. Oktober 2014

Wir haben Sprichworte und Redewendungen für die Küche umgeschrieben. Wisst ihr, welcher Spruch dahinter steckt?

Küchenweisheit Nummer 29: Wenn die Buben Tomaten spielen, so gibts Ketchup.

Amaretti alla grappa

9:00 Uhr, 16. Oktober 2014

Königliches Gebäck: Den Abschluss unseres Dreigängers aus dem Piemont machen hausgemachte Amaretti, erfunden am Hof von Savoyen.

Amaretti alla grappa
Teig für Amaretti
Amaretti-Teig mit Puderzucker bestäuben
Buttercreme für Amaretti-Füllung
Amaretti mit Buttercreme-Füllung
Amaretti in Kuchenglasur tauchen

Wo Wein ist, da ist auch Grappa. Deshalb füllen wir die Mandelmakronen mit einer Creme aus Butter, Puderzucker und Grappa. Anschliessend werden die Amaretti kurz in dunkle Schokolade getaucht. Dazu trinken wir natürlich einen feinen Espresso – und einen Grappa. Oder auch zwei.

[zum Rezept]

Brasato al Barolo

8:00 Uhr, 15. Oktober 2014

Im Mittelpunkt des zweiten Gangs unseres piemontesischen Menüs stehen zwei Delikatessen aus der Region: Rotwein und Piemonteser Rind.

Brasato al Barolo
Geschälte Karotten
Rindsschulter mit Gemüse und Gewürzen
Brasato al Barolo in Rotwein-Beize
Gemüse mit Tomatenpüree im Bräter anrösten
Brasato al Barolo in Flüssigkeit schmoren lassen

Das hügelige Piemont bringt hervorragende Weine hervor, wobei der Barolo, il Re dei vini, am bekanntesten ist. Mit dem ‚König der Weine‘ bereiten wir heute eine Rindsschulter zu.

Diese wird zunächst einen Tag lang mit Gemüse und Gewürzen im Rotwein eingelegt und anschliessend zwei Stunden im Ofen gegart. Das Ergebnis ist ein wunderbares Stück Fleisch, zart wie Butter.

Selbstverständlich klappt dieses Gericht auch mit gutem Schweizer Fleisch und einem anderen kräftigen Rotwein. Mein Tipp: Barbaresco. Er stammt ebenfalls aus dem Piemont, gilt als kleiner Bruder des Barolo, schmeckt mindestens so gut – und kostet nur halb so viel.

[zum Rezept]