Das Quinoa-Festival

8:00 Uhr, 31. Juli 2015

Die Peruanische Küche wird als das nächste grosse Ding gehandelt. Alles beginnt bei der Quinoa.

Frauen in Abendkleidern, Männer in Hemden ohne Krawatte, peruanische Volksmusik in einem Saal des Hotels St. Gotthard an der Zürcher Bahnhofstrasse – das peruanische Konsulat hat zum Food-Festival geladen und Exilperuaner und Geschäftsleute sind gekommen. Der Generalkonsul Ricardo Morote und seine Frau begrüssen jeden Gast mit Handschlag, gleich darauf erhält man einen Pisco Sour, wahlweise mit Quinoa.

In Peru gibt es 4000 KartoffelsortenDenn um das sogenannte Wunderkorn aus den Anden dreht sich an dieser Veranstaltung alles. Die 4000 Kartoffelsorten Perus (kleine gelbe mit bunten Punkten oder schwarze, lange, runde, krumme), die 36 Sorten Mais und alle Früchte des Regenwalds spielen eine Nebenrolle. Generalkonsul Morote sagt in seiner Ansprache: „Die Anden gaben in der Vergangenheit die Kartoffel, um den Welthunger zu stillen. Heute geben sie die Quinoa.“ Peru ist das Ursprungsland der Kartoffel. Und von der Quinoa soll es auch 3000 Sorten geben. Peru und Bolivien produzieren im Jahr jeweils rund 50 000 Tonnen Quinoa. Das Pseudogetreide ist reich an Eiweiss, Mineralien und Aminosäuren. Es ist glutenfrei und in wenigen Minuten gar.

[weiterschnüffeln]

Tomaten-Galette mit Ziegenfrischkäse

8:00 Uhr, 30. Juli 2015

Eine italo-bretonische Liaison: Wir backen eine Pizza aus Buchweizenteig.

Tomaten-Galette mit Ziegenfrischkäse
Zutaten für Tomaten-Galette mit Ziegenfrischkäse
Buchweizenteig mit Butter
Basilikumsauce
Buchweizenteig ausgewallt
Tomaten, Pinienkerne, Basilikumsauce, Ziegenkäse und Thymian auf Buchweizenteig

Die Galette ist eigentlich eine herzhafte Crêpe aus der Bretagne. Wir haben uns von ihrem Teig aus Buchweizenmehl inspirieren lassen, ihn mit Basilikumsauce bestrichen und mit Tomaten, Pinienkernen, Ziegenfrischkäse und Thymian im Ofen gebacken. Herausgekommen ist eine wunderbar würzige ‚Pizza Galette‘.

Das Backwerk kann man warm oder kalt servieren, dazu passt ein knackiger grüner Salat.

[zum Rezept]

Gebackene Tomatensauce

8:00 Uhr, 29. Juli 2015

Den perfekten Sugo zu kochen, ist schon beinahe eine Philosophie. Jeder schwört auf sein eigenes Rezept. Auch wir.

Gebackene Tomatensauce
Zutaten für gebackene Tomatensauce
Zwiebeln, Tomaten und Knoblauch
Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Kräuter auf Backblech
Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Kräuter gebacken
Gebackene Gemüsemischung pürieren

Bei uns kommt die Sauce heuer aus dem Backofen. Dafür werden San Marzano-Tomaten mit Chili, Zwiebeln, Knoblauch und Kräutern gebacken und anschliessend püriert.

Das ergibt einen Sugo mit intensiven Geschmack und Röstaromen. Unbedingt einmal ausprobieren! Kühl gelagert ist die Tomatensauce etwa zwei Wochen haltbar.

[zum Rezept]